Business Resilience trotz Coronavirus: Supply Chains und Geschäftsprozesse schützen

Die Disruptionen durch das Coronavirus (COVID-19) zeigen wie verletzlich weltweit vernetzte Supply Chains sind: Lieferantenausfälle, vielfältige Störungen und hohe Kosten in der Lieferkette sowie Produktionsstillstände sind inzwischen in vielen Ländern die Folge. Um Unternehmen zu unterstützen, hat ConMoto ein Analyseprogramm und ein Maßnahmenpaket entwickelt:

  • Sicherstellung der Produktion,
  • Aufbau eines Risikomanagements,
  • Finden von Alternativen bei Ausfällen oder Ausfallgefahr und
  • Ramp-up Management nach Shutdowns oder temporären Schließungen

sind die Eckpunkte unseres Business Resilience Programms, das Geschäftsprozesse schützt oder nach Disruptionen so schnell wie möglich wieder in Gang bringt.

ConMoto erstellt mit Ihnen eine Risikoanalyse Ihrer Supply Chain und ein Risikoprofil Ihrer Lieferanten. Auf der Basis dieser Erkenntnisse entwickeln wir eine sinnvolle Strategie zur Business Resilience. Tools unseres Notfallkoffers sind unter anderem:

  • Sicherheitsbestände schaffen durch Unterstützung im eigenen Liefernetzwerk,
  • Risikomanagement mit wirksamen FMEA Analyse-Tools,
  • Einsatz innovativer Sourcing-Strategien,
  • Identifikation und Qualifizierung alternativer Lieferanten,
  • Prüfung weiterer Szenarien zur nachhaltigen Absicherung der Supply Chain.

Unsere industrieerfahrenen Berater helfen Ihnen schnell und pragmatisch. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie an business@conmoto.de.