Formel E in Hong Kong: HWA Racelab holt die ersten Punkte
Gary Paffett (GBR), HWA Racelab

ConMoto gratuliert Gary Paffett und dem gesamten Team des HWA Racelab zu den ersten Punkten. Der Brite fuhr auf den achten Platz und sicherte sich damit die ersten vier Punkte in der Fahrerwertung.

Mut macht auch die hervorragende Leistung seines belgischen Teamkollegen Stoffel Vandoorne im Qualifying und in der anschließenden Super-Pole-Session: Er kam mit den schwierigen Regenbedingungen am besten zurecht und belegte im Qualifying vor Gary Paffett Rang 1. Damit waren beide HWA Racelab-Boliden für die Super-Pole-Session der sechs Schnellsten qualifiziert. Vandoorne war auch in dieser Session nicht zu schlagen und erkämpfte die Pole Position. Das bedeutete für sein Team die ersten drei WM-Punkte. Paffett ging vom vierten Startplatz ins Rennen.

Nach dem Startschuss musste Vandoorne zwei Kontrahenten passieren lassen. Er kämpfte aber lange um einen Podiumsplatz, bevor er wegen eines Defekts an der Antriebswelle ausschied. Gary Paffett fuhr lange in den Top 5 und verteidigte nach einer Rennunterbrechung aufgrund eines Unfalls Rang 8.

Das nächste Rennen der Formel E wird am 23. März im chinesischen Sanya gestartet.