Lean Production
So arbeitet ein Produktionssystem schnell und fehlerfrei

 

Geschwindigkeit und Qualität sind die beiden entscheidenden Faktoren, die die Leistungsfähigkeit eines Produktionssystems bestimmen: Ein Hochleistungs-Produktionssystem arbeitet schnell und fehlerfrei. ConMotos Erfahrungen aus mehr als 130 Projekten der vergangenen zehn Jahre zeigen, dass es nur gelingt, Potenziale in der Produktion vollständig zu heben, wenn die Umsetzung übergreifende Veränderungen bringt und nicht bei der Optimierung von Einzelprozessen stehen bleibt.

ConMoto betrachtet bei der Beschleunigung von Produktionsabläufen immer alle Fertigungsstufen vom Kunden bis zum Lieferanten. Unser Ziel ist es, alle Hindernisse und Störungen zu beseitigen, inklusive der häufig zu komplexen Fertigungssteuerung. Das ist wesentlich erfolgreicher als die in Kaizen-Projekten übliche Betrachtung einer Fertigungsstufe. Wir realisieren mit diesem Ansatz deutlich größere Produktivitätssprünge und Kostensenkungen als mit herkömmlichen Lean-Ansätzen. Dabei setzen wir auf bewährte Methoden wie die Wertstromanalyse und das Wertstromdesign, die ConMoto-Basisverbesserung sowie ein konsequentes Shopfloor-Management.

Wertstromoptimierung zur Beschleunigung des Produktionsprozesses

Die Beschleunigung des gesamten Produktionsprozesses ist das zentrale Ziel der Wertstromoptimierung. Um schneller zu werden, gibt es eine Reihe an Umsetzungshebeln, an denen unsere Projekte ansetzen:

  • Schaffung kundenorientierter, stabiler Prozesse
  • Implementierung einer intelligenten Produktionssteuerung
  • Gestaltung eines am Materialfluss orientierten Layouts
  • Verkürzung der Durchlauf- und Rüstzeiten
  • Verbesserung der Gesamtanlageneffektivität
  • Minimierte Komplexität und fehlerfreie Produktion

 

ConMoto-Projekterfahrungen:
Erfolgsfaktoren für Lean Production

 

1
Die kontinuierliche Unterstützung durch das Management ist unverzichtbar.

2
Die Bereitschaft zur Veränderung im Unternehmen ist vorhanden und wird offensiv in der Organisation kommuniziert.

3
Der Prozess wird kontinuierlich von ConMoto begleitet.

4
Es wird ein klares, anspruchsvolles, gemeinsames Ziel definiert. Alle tragen dazu bei, dieses Ziel zu erreichen.

5
Alle verfügen über Grundlagenwissen zum Thema Lean: Manager werden zu Coaches, Mitarbeiter werden qualifiziert.

6
Der Veränderungsprozess wird durch eine Kommunikationsstrategie unterstützt, die alle Beteiligten anspricht und ihnen den Sinn der Veränderungen erklärt.

7
Das Prinzip Lean wird zum Teil des täglichen Geschäfts. Lean ist eine Herangehens- und Arbeitsweise und kein Projekt mit einem Anfang und einem Ende.

8
Lean benötigt eine Anschubinvestition, die Paybackzeiten sind kurz.