Am vergangenen Wochenende tagte der Formel E-Rennzirkus in Berlin. Genauer im ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof, der mit seinem langgeschwungenem Hauptgebäude und dem beigem Asphalt eine mehr als imposante Kulisse bot. Wo früher laute Turbinen dröhnten, hörte man an diesem Wochenende nur das Zischen und Surren der elektrisch angetriebenen Rennboliden. Beste Voraussetzungen also für das zehnte und damit viertletzte Rennen der Saison bei dem sich „unsere“ Piloten vom HWA Racelab Platz 2 und 4 in der Startaufstellung holten.

Wie schon so oft in dieser Saison und ganz besonders in der Formel E, sahen die Zuschauer ein fantastisches Rennen, das bis zur letzten Minute spannend blieb. Am Ende sicherte sich sich Audi vor heimischem Publikum den obersten Podiumsplatz mit Lucas di Grassi am Steuer. Di Grassi ist damit heißer Kandidat auf den Saisonsieg, denn er rückt mit seiner Fahrt insgesamt auf den 2ten Platz in der Gesamtwertung vor. Bereits im letzten Jahr konnte der Brasilianer am Ende die meisten Punkte für sich verbuchen. Nur Jean-Eric Vergne im DS Techeetah ist in der laufenden Saison noch noch vor Di Grassi.

Für die Fahrer unseres Sponsoring-Partners HWA Racelab reiche es am Ende für Rang 5 (Stoffel Vandoorne) und Rang 16 (Gary Paffett). Vandoorne holt damit zum vierten Mal Punkte für das Gesamtklassement. Wir gratulieren herzlich.

Das Rennen in der Videozusammenfassung haben wir hier für Sie:

Halt macht die Formel E als nächstes in der Schweiz. In Bern dürfen wir am 22. Juni auf ein spannungsgeladenes Rennwochenende hoffen und drücken natürlich wie immer unseren Jungs fest die Daumen.