Optimierung von Instandhaltung und Asset Management hebt Einsparungspotenziale in der StahlindustrieDie ConMoto-Partner Nils Blechschmidt und Dr. Marc Heinisch schreiben in einem Artikel für das Branchenportal marketSteel über die Rolle des Instandhaltungs- und Asset Managements in der Stahlindustrie und der metallverarbeitenden Industrie, um Kosten zu sparen und die Senkungsziele bei den CO2-Emissionen zu erreichen. Die beiden Autoren zeigen anhand von Daten aus zahlreichen ConMoto-Projekten in der Stahlindustrie, dass im Vergleich zu anderen anlagenintensiven Branchen der Reifegrad der Instandhaltung und des Asset Managements in stahlproduzierenden und metallverarbeitenden Unternehmen noch nicht weit fortgeschritten ist. Anschließend gehen sie auf die verschiedenen Gestaltungsfelder ein, die Optimierungen ermöglichen, und erläutern, welche Verbesserungspotenziale sich heben lassen.

Den kompletten Artikel finden Sie hier.